Pers├Ânliches


Das Licht der Welt erblickte ich 1951 in Pembury, in der Grafschaft Kent in England. Diesen Umstand verdanke ich der Tatsache, dass meine Eltern aus unterschiedlichen Gr├╝nden im Krieg nach England fl├╝chteten, und sich dort kennen lernten.

Meine fr├╝he Kindheit verbrachte ich in der deutschsprachigen Schweiz, in Greinau am Fu├če der Zugspitze, und zuletzt in Lugano, in der italienischen Schweiz.

Meine Schulzeit startete noch in Lugano, mit 10 Jahren kam ich in das Marien-Ludwig-Ferdinand Kinderheim nach M├╝nchen. In M├╝nchen blieb ich bis 1995, und wechselte danach nach Hannover. Auf diese Weise habe ich -im wesentlichen ohne mein Zutun- verschiedene L├Ąnder und Gesellschaftsschichten kennen lernen k├Ânnen.

In meiner Freizeit spiele ich Gitarre, so die Zeit es zul├Ą├čt. Die Liedermacher der 70-er Jahre (Hannes Wader, Reinhard Mey, Zupfgeigenhansel), aber auch alte Bauernlieder bilden den Schwerpunkt. Und nat├╝rlich fasziniert mich die finger-picking Spieltechnik von Werner L├Ąmmerhirt und anderen.

Ich h├Ątte mich nicht bei Slow Food engagiert, wenn mir nicht alles rund um das Thema Essen & Trinken am Herzen liegen w├╝rde, wobei mich die Vielfalt der regionale K├╝che (und die gibt es ja weltweit) fasziniert.